Aktuelle Service-Themen im Überblick

Fehlermeldung 23 bei Sm@rt-TAN-Generatoren für das Online-Banking

Der Hinweis "Fehler 23" kann aktuell aufgrund einer Batterieschwäche der Sm@rt-TAN-Generatoren beim Online-Banking erscheinen. Die Batterieschwäche kann dazu führen, dass die Sm@rt-TAN-Funktion auf der mit dem Sm@rt-TAN-Generator verwendeten girocard gesperrt wird.

Um den Fehler zu beheben, wechseln Sie bitte die Batterien des TAN-Generators bzw. tauschen Sie das Gerät bei fest verbauten Akkus.

Die girocard ist darüber hinaus weiter einsetzbar. Der Chip der Karte sowie der TAN-Generator haben keinen Defekt. Der Fehler basiert ausschließlich auf der zu schwachen Energieversorgung. Nach dem Einsetzen neuer Batterien kann die Sm@rt-TAN-Funktion auf der girocard durch die folgenden Schritte wiederhergestellt werden:

  1. Karte in den Sm@rt-TAN-Generator stecken.
  2. Menü-Knopf drücken, um ins Sm@rt-TAN-Generator-Menü zu gelangen.
  3. Menü-Knopf mehrfach betätigen, bis Menüpunkt „PIN“ sichtbar ist.
  4. OK-Knopf mindestens 3 Sekunden gedrückt halten, um ins PIN-Menü zu gelangen.
  5. Menüpunkt "PIN init" mit dem OK-Knopf auswählen.
  6. Mit den Zahlen-Knöpfen mindestens eine 5-stellige PIN vergeben und mit dem OK-Knopf bestätigen. Nochmals die zu vergebende PIN eingeben und mit dem OK-Knopf bestätigen. (Hinweis: Bewahren Sie die vergebene PIN sicher auf.)
  7. Karte aus dem Sm@rt-TAN-Generator entfernen und die Schritte 1-4 wiederholen.
  8. Menü-Knopf mehrfach betätigen, bis Menüpunkt „PIN inaktiv“ sichtbar ist und mit OK-Knopf bestätigen.
  9. Zuvor vergebene PIN eingeben und mit dem OK-Knopf bestätigen.
  10. Der PIN-Schutz ist nun wieder aufgehoben.
  11. Karte nun aus dem Sm@rt-TAN-Generator entfernen

Die TAN-Generierung ist nun wieder möglich, sobald Sie die Karte einstecken. Falls Sie bei der TAN-Generierung erneut nach einer PIN gefragt werden, wiederholen Sie erneut die Schritte 1-4, 8, 9.

____________________________________________________________________________
 

Echtzeit-Überweisung

Geldbeträge in Sekundenschnelle im Online-Banking überweisen – die Echtzeit-Überweisung, auch Instand Payments genannt, macht es möglich. Damit begleichen Sie auch Rechnungen noch pünktlich, die kurz vor dem Fälligkeitsdatum stehen.

Ihre Vorteile

  • Geldbeträge von bis zu 15.000 Euro sind innerhalb weniger Sekunden beim Empfänger
  • 365 Tage rund um die Uhr verfügbar
  • ab sofort möglich (sofern auch die empfangende Bank das Verfahren unterstützt)

____________________________________________________________________________
 

Bis 30 Euro TAN-frei überweisen

Ab sofort haben Sie mehr Freiheit bei der Überweisung von kleinen Beträgen im Online-Banking. Rechnungen bis zu 30 Euro können Sie ohne Transaktionsnummer (TAN) bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro bezahlen. Das bedeutet, dass Sie zum Beispiel fünf Rechnungen mit je 20 Euro ohne TAN begleichen. Bei der nächsten Rechnung wird die Zahlung dann mit einer TAN bestätigt, da der Maximalwert von 100 Euro erreicht wurde.

____________________________________________________________________________
 

Einheitliche Standards für die Sicherheit elektronischer Zahlungen

Am 14. September 2019 wurde die sogenannte "zweite Stufe" der Umsetzung der "Zweiten EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2)" wirksam. Ziel ist die Schaffung einheitlicher Standards für die Sicherheit elektronischer Zahlungen sowie die Verbesserung des Verbraucherschutzes im Europäischen Wirtschaftsraum. Damit werden das Online-Banking, die VR-BankingApp sowie das Online-Shopping mit Kreditkarte noch sicherer. Außerdem wird dritten Zahlungsdienstleistern die Möglichkeit gegeben, Ihnen neue Services anzubieten.

Weitere Informationen