„Mutmachbücher“ – ein Mitmach-Projekt für jungen Menschen

Volksbank Paderborn unterstützt Selbsthilfegruppe

(v.l.) David Höwelkröger vom Team „Stroke Families“, Erwin Grosche, Maja Ostermann, ebenfalls vom Team „Stroke Families“, Robin und Amelia, Steffi Schulte mit Handpuppe Tilda und Lin Thiele von der Volksbank Paderborn. Im Hintergrund sind die Bilder aus der aktuellen Ausstellung im Kreishaus "Ein Licht, das schafft – schafft Schaffenskraft" von Christian Bajohr zu sehen.

Paderborn. Um auf das Thema „Junge Menschen mit Schlaganfall” aufmerksam zu machen und ihnen Mut zu geben, hat die Selbsthilfegruppe „Stroke Families“ für Familien mit jungen schlaganfallbetroffenen Angehörigen, ein Mitmach-Projekt für junge Menschen mit und ohne Schlaganfall initiiert. Das Projekt entstand mit tatkräftiger Unterstützung des Paderborner Kabarettisten, Schriftstellers und Kinderbuchautors Erwin Grosche und der Studentin Melanie Wiemers.

„Ein besonderer Dank gilt der Volksbank Paderborn. Zweigniederlassung der VerbundVolksbank OWL eG, die unser Projekt großzügig unterstützen konnte“, so die Initiatoren. Die Augen der 64 Teilnehmerinnen und Teilnehmer leuchteten, als sie ihre Mutmachbücher, in denen ihre eingesandten kurzen Geschichten, Bilder oder Fotos abgedruckt wurden, nach einem Jahr Entstehungszeit am 11. März im Beisein von Lin Thiele und Landrat Manfred Müller im Kreishaus Paderborn entgegengenommen haben.

Die Aktion fand im Rahmen des Fachtags „Schlaganfall und Selbsthilfe“ statt. Stellvertretend für die Volksbank nahm auch Lin Thiele eines der Bücher entgegen und betonte: „Ein sinnvolles und lohnenswertes Engagement – hier unterstützen wir gerne“. Der Fachtag wurde unter anderem eingerahmt von Vorträgen von  MitarbeiterInnen der Stiftung Deutschen Schlaganfall-Hilfe, dem Schlaganfall Kinderlotsen Marco Vollers, Herr Prof. Dr. med. Thomas Postert aus der Neurologie des Vincenz Krankenhauses und Herrn PD Dr. med. Friedrich Ebinger aus der Frauen und Kinderklinik St. Louise, sowie den neu eingesetzten Lotsen aus Paderborn.

Die Selbsthilfegruppe „Stroke Families“ trifft sich jeden zweiten Freitag im Monat, um Austauschmöglichkeiten, ebenso wie Ausflüge und Freizeitaktivitäten anzubieten.

 

1. April 2019

Unsere Bank