VerbundVolksbank OWL eG trifft weitere Schutzmaßnahme gegen das Corona-Virus

24 Bankstellen vorübergehend geschlossen

Paderborn. Die Geschäftsleitung der VerbundVolksbank OWL hat heute eine vorübergehende Bankstellenschließung beschlossen. Dies gilt für 24 Standorte in den Regionen Paderborn, Höxter, Lippe und Minden. „Damit möchten wir unsere Kunden und Mitarbeiten vor dem Corona-Virus bestmöglich schützen“, so Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter.

Vorsorglich geschlossen werden ab sofort die Filialen:

  • Volksbank Paderborn: Filialen Atteln, Auf der Lieth, Benhausen, Borchen, Dahl, Riemeke, Sande, Schwaney, Südstadt, Stadtheide und Wewer
  • Volksbank Höxter: Filialen Petrifeld, Peckelsheim, Lüchtringen, Boffzen, Lauenförde, Scherfede, Stahle und Neuenheerse
  • Volksbank Detmold: Filiale Hiddesen
  • Volksbank Minden: Filialen Dankersen, Dützen, Minderheide und Veltheim

Die Berater sind telefonisch wie gewohnt erreichbar. Die SB-Bereiche dieser Standorte bleiben rund um die Uhr zugänglich.

Geöffnet haben weiterhin folgende Filialen und BeratungsCenter:

  • Volksbank Paderborn: BeratungsCenter am Neuen Platz, Bad Lippspringe, Schloß Neuhaus und Lichtenau sowie die Filialen Altenbeken, Benhauser Straße, Büren, Delbrück, Elsen, Hövelhof, Salzkotten und Schöne Aussicht,
  • Volksbank Höxter: BeratungsCenter am Möllingerplatz und Beverungen sowie die Filialen Bad Driburg, Brakel, Steinheim und Warburg
  • Volksbank Detmold: BeratungsCenter Bismarckstraße und Lemgo „Alte Post“ sowie die Filialen Horn, Lage und Oerlinghausen
  • Volksbank Minden: BeratungsCenter Minden sowie die Filialen Eisbergen und Hahlen,
  • Bankverein Werther mit den Standorten in Bielefeld und Werther.

Zurzeit findet der persönliche Austausch primär per Telefon, Videokonferenz oder auf dem digitalen Weg statt. Dringende Kundengespräche vor Ort sind nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.  

Die Bargeldversorgung der Kunden ist nach wie vor gesichert. Die Geldautomaten und SB-Filialen stehen uneingeschränkt zur Verfügung.

Über die Videoberatung können Beratungen zudem auch zu Hause oder von einem anderen Ort bequem und einfach zu allen Bankthemen vorgenommen werden. Ein Termin für eine
Videoberatung kann direkt über die Internetseite vereinbart werden.

Allen Kunden empfiehlt die VerbundVolksbank OWL, das Online-Banking und/oder die VR-BankingApp zu nutzen. Vieles kann über das Online-Banking unabhängig von Ort und Zeit erledigt werden. Rund um die Uhr haben Kunden nicht nur Zugriff auf ihr Girokonto, sondern auch auf alle anderen Konten und Depots.

Das Team des KundenCentrums ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer 05251 294-0 erreichbar. Bearbeitet werden dort unter anderem die Themen Telefon-Banking, Online-Services, Videoberatung, Online-Banking, Überweisung beauftragen, Dauerauftrag ändern oder Karte sperren.

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt auch die Wirtschaft vor große Herausforderungen. Selbstverständlich stellt die Bank sich dieser Verantwortung als regionale Mittelstandsbank. Das Bundesfinanzministerium hat ein Milliarden-Schutzschild für Betriebe und Unternehmen angekündigt. Bestehende Programme für Liquiditätshilfen werden erheblich ausgeweitet, um den Zugang zu günstigen Krediten zu erleichtern. An einigen Stellen fehlen hier allerdings noch konkrete Informationen über die Voraussetzungen und den Antragsweg. Hier ist die Bank im engen Austausch mit den staatlichen Förderbanken.

Aktuelle Informationen werden zeitnah auf unserer Internetseite veröffentlicht:

www.verbundvolksbank-owl.de/coronainfo

 

19. März 2020