Unternehmen

Unterstützung in der Corona-Krise

Unser Angebot für Selbstständige und Unternehmen

Zuletzt geändert am 18. Dezember 2020

Die aktuelle Situation bringt besondere Belastungen – gerade auch für Unternehmer und Selbstständige – mit sich. Bei der Bewältigung dieser Herausforderungen möchten wir Sie bestmöglich unterstützen. Gemeinsam finden wir Lösungen, um finanzielle Engpässe zu überbrücken und die aktuelle Krise zu meistern. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Hilfsangebote für Unternehmen und Selbstständige sowie Informationen zu unserer Erreichbarkeit und unseren Services geben.

Im Überblick:
KfW-Förderkredite und andere Hilfsprogramme

Für Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind
  • KfW-Unternehmerkredit
  • Risikoübernahme bei Betriebsmittel- und Investitionskrediten:
    Große Unternehmen: bis zu 80 Prozent
    Kleine und mittlere Unternehmen:  bis zu 90 Prozent

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können Sie kleinere oder auch große Kreditbeträge bis zu 100 Mio. Euro beantragen. Der Kredithöchstbetrag ist begrenzt auf

  • 25 Prozent des Jahresumsatzes 2019 oder
  • das doppelte der Lohnkosten von 2019 oder
  • den aktuellen Finanzierungsbedarf für die nächsten 18 Monate bei kleinen und mittleren Unternehmen bzw. 12 Monate bei großen Unternehmen oder
  • 50 Prozent der Gesamtverschuldung oder 30 Prozent der Bilanzsumme der Unternehmensgruppe bei Krediten über 25 Mio. Euro.

Beantragung über die VerbundVolksbank OWL als Hausbank  

Mehr Details

Für Unternehmen, die mindestens 3 Jahre am Markt aktiv sind
  • ERP-Gründerkredit Universell
  • Risikoübernahme bei Betriebsmittel- und Investitionskrediten:
    Große Unternehmen: bis zu 80 Prozent
    Kleine und mittlere Unternehmen: bis zu 90 Prozent

Wenn Ihr Unternehmen mindestens 3 Jahre am Markt aktiv ist bzw. 2 Jahresabschlüsse vorweisen kann, können Sie für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) kleinere oder auch große Kreditbeträge bis zu 100 Mio. Euro beantragen. Der Kredithöchstbetrag ist begrenzt auf

  • 25 Prozent des Jahresumsatzes 2019 oder
  • das doppelte der Lohnkosten von 2019 oder
  • den aktuellen Finanzierungsbedarf für die nächsten 18 Monate bei kleinen und mittleren Unternehmen bzw. 12 Monate bei großen Unternehmen oder
  • 50 Prozent der Gesamtverschuldung oder 30 Prozent der Bilanzsumme der Unternehmensgruppe bei Krediten über 25 Mio. Euro.

Beantragung über die VerbundVolksbank OWL als Hausbank

Mehr Details

Für Unternehmen, die weniger als 3 Jahre am Markt sind

Mehr Details

Für Unternehmen, die seit dem 01. Januar 2019 am Markt sind

  • KfW-Schnellkredit 2020
  • Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten
  • 100 Prozent Risikoübernahme durch die KfW
  • Maximaler Kreditbetrag: bis zu 25 Prozent des Jahresumsatzes 2019
    für Unternehmensgruppen bis einschließlich zehn Beschäftigte beim antragstellenden Unternehmen: maximal 300.000 Euro;
    für Unternehmensgruppen mit mehr als 10 bis einschließlich 50 Beschäftigten beim antragstellenden Unternehmen: maximal 500.000 Euro;
    für Unternehmensgruppen mit mehr als 50 Beschäftigten beim antragstellenden Unternehmen: maximal 800.000 Euro
  • Laufzeit bis zu 10 Jahre, zwei Tilgungsfreijahre
  • Voraussetzungen: Das Unternehmen hat in der Summe der Jahre 2017 bis 2019 oder im Jahr 2019 einen Gewinn erzielt (bzw. seit dem Start am Markt, falls der Zeitraum kürzer ist) und ist mindestens seit Januar 2019 am Markt. Die Förderung ist unabhängig von der Anzahl der Beschäftigten.
  • Beantragung über die VerbundVolksbank OWL als Hausbank

Mehr Details

Für Unternehmen bis 500 Mio. Euro Umsatz, Gründer, Freiberufler
  • NRW.Bank.Universalkredit
  • Hilfe bei Liquiditätsengpässen, Finanzierung von Betriebsmitteln und Investitionen
  • Haftungsfreistellung von bis zu 80 Prozent zugunsten der Hausbank
  • Haftungsfreistellungsbeträge bis 250.000 Euro: Kreditzusage in der Regel innerhalb von 72 Stunden durch die NRW.Bank
  • Beantragung über die VerbundVolksbank OWL als Hausbank

Mehr Details 

Ausfallbürgschaft der NRW.BANK
  • Zweck der Ausfallbürgschaft: Stärkung der Sicherheiten
  • maximale Höhe des Bürgschaft: 2,5 Millionen Euro
  • beschleunigte Verfahren für Bürgschaften bis 500.000 Euro:
    Kredite bis 250.000 Euro als Expressbürgschaft mit einer Entscheidung innerhalb von 72 Stunden
    Kredite bis 500.000 Euro mit einer Entscheidung innerhalb von 72 Stunden nach Vorlage aller notwendigen Unterlagen
  • lediglich 50 Prozent des regulären Bearbeitungsentgeltes im Rahmen von Corona-bedingten Liquiditätsfinanzierungen
  • Beantragung über die VerbundVolksbank OWL als Hausbank

Mehr Details

Förderkredite beantragen –
schnell und unbürokratisch

Die öffentlichen Kreditprogramme beantragen Sie einfach bei uns als Hausbank. Damit wir Ihnen schnell helfen können, schicken Sie uns Ihre Anfrage online. Über unsere Anfragestrecke können Sie uns die benötigten Unterlagen schnell und einfach zur Verfügung stellen:

  • Jahresabschluss 2018
  • vorläufiger Jahresabschluss 2019, alternativ BWA 2019 inkl. Summen- und Saldenliste
  • Kurze (coronabedingte) Situationsbeschreibung und Erläuterung bereits eingeleiteter Maßnahmen (z.B.  Beantragung Kurzarbeitergeld, Ausweitung Lieferantenkredite, Aussetzung Pachtzahlungen, ...)
  • Liquiditätsplanung/Herleitung des Liquiditätsbedarfs für 2020 und 2021
  • Rentabilitätsplanung 2020 (einschließlich Krisenauswirkung) und 2021
     

Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

Allgemeines

Die Bundesregierung und die Länder haben ein Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen, die durch die Auswirkungen der Corona-Krise (Coronavirus, SARS-CoV-2, Covid-19) in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind, errichtet. Das Hilfspaket für Beschäftigte und Unternehmen umfasst verschiedene Sofortmaßnahmen.

Mehr Details

Außerordentliche Wirtschaftshilfe für November und Dezember

Die Bundesregierung unterstützt Solo-Selbstständige, Unternehmen und Einrichtungen, die von der temporären Schließung betroffen sind. Dazu zählen die außerordentlichen Wirtschaftshilfen für November und Dezember. Direkt und indirekt Betroffenen (unter bestimmten Voraussetzungen auch mittelbar Betroffenen) erhalten für den Zeitraum der Schließungen Zuschüsse in Höhe von 75 Prozent des Vergleichsumsatzes aus dem Jahr 2019.

Weitere Informationen:

Detailinformation der Bundesregierung

Überbrückungshilfe II für Solo-Selbstständige, Freiberufler und KMU

Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie einstellen oder stark einschränken mussten, können umfassende Zuschüsse als Überbrückungshilfe II erhalten. Die Überbrückungshilfe II läuft bis zum 31. Dezember 2020. Sie wird als Überbrückungshilfe III ab dem 1. Januar bis Ende Juni 2021 verlängert und erweitert. Die Zugangsbedingungen werden zudem vereinfacht. Die Überbrückungshilfe soll als Vorschuss ausgezahlt werden, auch wenn die konkreten Umsatzeinbußen während der Laufzeit Dezember 2020 bis Juni 2021 bei Antragstellung noch nicht feststehen.

Auch Solo-Selbstständige und Freiberufler können einen Antrag stellen, wenn sie die Programmvoraussetzungen erfüllen. Gleiches gilt für gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen. Die neue Überbrückungshilfe III umfasst auch die sogenannte „Neustarthilfe für Solo-Selbstständige“. Damit soll der besonderen Situation von Solo-Selbstständigen, insbesondere Künstlerinnen und Künstlern und Kulturschaffenden, Rechnung getragen werden.

Weitere Informationen

Detailinformationen der Bundesregierung

Kurzarbeitergeld

Unternehmen können Kurzarbeitergeld unter erleichterten Voraussetzungen erhalten. So kann Kurzarbeitergeld unter anderem bereits dann beantragt werden, wenn zehn Prozent der Beschäftigten vom Ausfall betroffen sind. Informationen der Agentur für Arbeit für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld finden Sie hier.

Entschädigung bei Quarantänemaßnahmen

Sollten Sie zum Beispiel aufgrund von Corona-Erkrankungen in Ihrem Betrieb durch die Gesundheitsbehörde aufgefordert werden, Ihren Betrieb (vorübergehend) zu schließen, so können Sie auf Antrag die in dieser Zeit gezahlten Löhne für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurückerstattet bekommen.

LWL-Amt für Soziales Entschädigungsrecht

Steuerliche Hilfsmaßnahmen

Die Liquidität von Unternehmen wird durch steuerliche Maßnahmen verbessert. Zu diesem Zweck werden Stundungen von Steuerzahlungen erleichtert und Vorauszahlungen können leichter abgesenkt werden. Auf Vollstreckungen und Säumniszuschläge wird im Zusammenhang mit den Corona-Auswirkungen verzichtet. Diese Maßnahmen sind echte Hilfen für alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größenordnung.

Bei steuerlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Steuerberater.

Mehr Details

Insolvenzantragspflicht für geschädigte Unternehmen aussetzen

Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für geschädigte Unternehmen war bis zum 30.09.2020 befristet. Ein Gesetz, das die Insolvenzaussetzung bis zum 31. Dezember 2020 verlängert, ist mittlerweile in Kraft getreten. Diese Verlängerung gilt nur für Unternehmen, die infolge der Corona-Pandemie überschuldet sind, ohne zahlungsunfähig zu sein.

Mehr Details

Handlungsfähigkeit von Unternehmen, Genossenschaften, Vereinen und
Wohnungseigentümergemeinschaften

Es wurden vorübergehende Möglichkeiten geschaffen, betroffene Rechtsformen in die Lage zu versetzen, auch bei weiterhin bestehenden Beschränkungen der Versammlungsmöglichkeiten erforderliche Beschlüsse zu fassen und handlungsfähig zu bleiben. Dabei geht es beispielsweise um die Online-Teilnahme an Hauptversammlungen, Verkürzungen von Einberufungspflichten und die Durchführung von Versammlungen ohne physische Präsenz.

Mehr Details

Mit dem VR Smart flexibel schnell handeln können

Der „VR Smart flexibel“ ist ein Rahmenkredit bis 100.000 Euro für Geschäfts- und Gewerbetreibende, den Sie schnell und ohne großen Aufwand über unsere Internetseite beauftragen können.

Mehr erfahren

Online-Handel starten

Online-Handel

Gerade in der aktuellen Situation möchten viele stationäre Händler ihre Produkte kurzfristig und schnell im Internet anbieten. Mit unserem VR pay QuickCommerce können Sie sich einfach und innerhalb weniger Minuten einen Online-Shop inklusive aller wichtigen Bezahlverfahren einrichten.

Mehr Details

Hygienisch kassieren

Viele Kunden wünschen sich in der aktuellen Situation das Zahlen per Karte oder kontaktloses Bezahlen. Wenn Sie einen Lieferdienst aufbauen wollen, kann auch mobiles Bezahlen eine passende Lösung sein. Mit unseren Kartenterminals können Sie Kartenzahlungen schnell, unkompliziert und hygienisch abwickeln.

Mehr Details

Wir sind für Sie da!

Zum Filialfinder

 

KundenCentrum

Bei allgemeinen Fragen und Themen, zum Beispiel Überweisungen, Kontostandsabfragen oder Online-Banking, hilft Ihnen auch unser KundenCentrum von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter 05251 294-0 weiter.

Bargeldversorgung

Die Bargeldversorgung für Gewerbekunden ist flächendeckend gesichert.

Unsere Geldautomaten und SB-Filialen stehen Ihnen uneingeschränkt wie gewohnt zur Verfügung.

Zum Filialfinder


Infos für Privatkunden

... zu Schutzmaßnahmen, Erreichbarkeit und Online-Banking.

Mehr erfahren