Waidmannsheil

Dr. Peter Angermeier ist Sieger des Volksbank-Jagdpokals

Rudolf Jäger (l.), Vorstandsmitglied der VerbundVolksbank OWL eG, und die Preisträger der Kreisjägerschaften Paderborn, Lippe und Höxter auf der Schießanlage des Landesjagdverbandes NRW e.V. in Buke.

Paderborn/Buke. Bereits zum 18. Mal folgten die Schützen der Einladung der VerbundVolksbank OWL und der Kreisjägerschaften Paderborn, Höxter und Lippe zum Jagdpokal. Ihr Können zeigten die Jägerinnen und Jäger auf der Schießanlage des Landesjagdverbandes NRW e.V. in Buke. Dabei wurden die besten Schützen in vier Klassen ermittelt.

Geschossen wurde sitzend aufgelegt mit der Büchse die 10er Volksbank-Ringscheibe auf 100 Meter Entfernung. Zusätzlich fand ein Kurzwaffen-Wettbewerb statt. Neben dem spannenden Wettkampf um den ersten Platz und damit den Gewinn des Wanderpokals in Form eines bronzenen Keilers, war auch genügend Zeit für ein geselliges Miteinander. Ein attraktives Zusatzprogramm wurde den Jagdbegeisterten durch das Autohaus B&K aus Paderborn und Jürgen Witte, der seine handgemachten Messer präsentierte, geboten. Für das musikalische Highlight sorgten das Jagdhornbläsercorps Brakel unter der Leitung von Christoph Milleg.  

Rudolf Jäger, Vorstandsmitglied der VerbundVolksbank OWL, freute sich in seiner Begrüßungsrede über die erneute rege Teilnahme von rund 130 Jägerinnen und Jägern. Auch betonte er die freundliche organisatorische Unterstützung durch die Repräsentanten der Kreisjägerschaften Dirk Buschmann, KJS Paderborn, Marcus Weiß und Achim Frohss, KJS Höxter, sowie Cord Huxhage, KJS Lippe.

Bei der Siegerehrung wurden auch in diesem Jahr zahlreiche Trophäen und Sachpreise vergeben. Einen Sonderpreis gab es unter anderem für Dagmar Krüper (KJS HX) als beste Schützin. Mit gerade einmal 18 Jahren wurde Johannes Klare (KJS PB) als jüngster Teilnehmer ausgezeichnet. Der dritte Sonderpreis geht traditionell an den ältesten Jäger. Diesen erhielt in diesem Jahr Heinrich Theodor Landwehr (KJS LIP) mit stolzen 86 Jahren.

Spannend wurde es zum Schluss noch einmal bei der Verlosung der Drückjagden. Losfee Daniela Sander von vom Jagdhornbläsercorps Brakel zog das große Los für Wolfgang Borchardt (Drückjagd Königsberg, Wünnenberg), Meinolf Winkelheide (Drückjagd Bördeweg, Hardehausen) und Rainer Babin (Drückjagd Torfbruch). In diesem Jahr gab es außerdem noch einen ganz besonderen Preis: einen „Stubben Backpack-Rucksack“, gesponsert vom „Outdoorladen Paderborn“.

Die Sieger und Platzierten im Überblick:


Gruppe D:
1. Vincenz Löhr (KJS HX)
2. Johanna Jostmeier (KJS PB)
3. Heinz-Josef Montag (KJS PB)
 
Gruppe C:
1. Bernd Gronemeier (KJS LIP)
2. Friedrich Karl Fimmel (KJS HX)
3. Gerhard Kirchhof (KJS HX)

Gruppe B:
1. Werner Spellerberg (KJS HX)
2. Christoph Kieneke (KJS HX)
3. Thomas Helling (KJS PB)
 
Gruppe A:
1. Dr. Peter Angermeier (KSJ PB)
2. Andrew Holden (KJS PB)
3. Rainer Babin (KJS PB)

Kurzwaffe:
1. Martin Röder (KSJ Höxter)
2. Lisa Huxhage (KSJ Lippe)
3. Bruno Giefers (KSJ Höxter)
 

28. April 2018