Dezentralität ist erfolgreich

In den vergangenen Monaten ist das Konzept der VerbundVolksbank OWL eG mit ihren Zweigniederlassungen „Volksbank Paderborn“, „Volksbank Höxter“, „Volksbank Detmold“, „Volksbank Minden“ und „Bankverein Werther“ auf vielfältiges Interesse gestoßen. In diesem Zusammenhang haben Dr. Ulrich Bittihn, Vorstandsvorsitzender, und Dr. Friedrich Keine, Mitglied des Vorstandes, das Konzept im Mai 2017 in einem Interview in der Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (ZfgK) erörtert. Zwischenzeitlich ist das Konzept umgesetzt. Die Ergebnisse und Erfahrungen haben die beiden Vorstände jetzt in einem Fachbeitrag beschrieben, der in der Ausgabe vom 15. Februar 2018 der ZfgK erschienen ist.

VerbundVolksbank:
Stärke und Effizienz einer regionalen Netzwerkbank

(erschienen in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
vom 15. Februar 2018)

Zentralität versus Dezentralität –
das Konzept der VerbundVolksbank OWL eG

(erschienen in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
vom 01. Mai 2017)

 

 

23. Februar 2018