Literaturkritikerin Iris Radisch hält Hoffmann-von-Fallersleben-Rede in Corvey

Bürgermeister Alexander Fischer mit Iris Radisch.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874) schaffte mit seinem Lied der Deutschen nicht nur die textliche Grundlage der deutschen Nationalhymne, sondern war auch einer der fruchtbarsten Lyriker unter den deutschen Dichtern in den Jahren vor der Märzrevolution von 1848.

Die Hoffmann-von-Fallersleben-Rede erinnert jedes Jahr am 1. Mai an sein Wirken und an seinen Dienstantritt als Bibliothekar in der fürstlichen Schlossbibliothek in Corvey im Jahr 1860. Die durch ein Gremium in jedem Jahr neu ausgewählte Persönlichkeit hält anlässlich dessen eine Rede, in welcher das politische, dichterische oder wissenschaftliche Vermächtnis Fallerslebens gewürdigt und geehrt wird.

Bei der 17. Auflage in diesem Jahr im Kaisersaal, sprach die prominente Autorin, Journalistin und Literaturkritikerin Iris Radisch vor über 200 Gästen über die Zeit Fallerslebens und seine Verbindung zur Gegenwart.

Die Veranstalter der 17. Hoffmann-Rede sind das Herzogliche Haus Corvey, die Stadt Höxter, der HVV Höxter und als Unterstützer die Volksbank Höxter. Iris Radisch reiht sich ein in illustre Redner-Namen wie die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth, Altbundespräsident Roman Herzog, der frühere Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Björn Engholm oder Liedermacher Wolf Biermann.

Die Rede von Iris Radisch steht hier zum Download zur Verfügung.