Spielzeug kann auf die Reise nach Kaunas gehen

Volksbank Detmold und sagner-heinze Werbeagentur GmbH übergeben Spende an „Kinder in Not e.V. Lippe“

(v.l.) Christian Wagner, Regionalleiter der Volksbank Detmold, Jür-gen Wattenberg, Verein Kinder in Not Lippe e.V. Lemgo, Thorsten Sagner und Tobias Heinze, beide Geschäftsführer der sagner-heinze Werbeagentur GmbH.

Lemgo. Die Lastwagen können bepackt und Kinderaugen zum Leuchten gebracht werden: Der Verein „Kinder in Not e.V. Lippe“ kann sich über eine Spende in Höhe von 2.500 Euro für die jährliche Fahrt der Hilfsgüter in die lippische Partnerstadt Kaunas in Litauen freuen. Gesammelt hatten das Geld die sagner-heinze Werbeagentur GmbH und die Filiale „Alte Post“ Lemgo der Volksbank Detmold, Zweigniederlassung der VerbundVolksbank OWL eG, während des gemeinsam organisierten größten Adventskalenders in Lippe.

Wie in den vergangenen Jahren waren im Dezember täglich Leuchtziffern in den Fenstern des historischen Backsteingebäudes am Ostertor-Kreisel in Lemgo angeschaltet worden, um die Innenstadt stimmungsvoll und festlich zu illuminieren. Die Gelder aus der damit verknüpften Spendenaktion stockten die beiden Unternehmen nun für den Verein großzügig auf. „Dank der Spende können wir uns bald wieder mit mehreren Lastwagen auf den Weg nach Kaunas machen, um die gesammelten Spielzeuge und Kleidungsstücke an die Kinder zu verteilen“, freut sich Jürgen Wattenberg, Vorsitzender des Vereins „Kinder in Not Lippe e. V.“, der sich jedes Jahr persönlich auf den Weg macht und mehrere Tonnen Spielzeug und viele weitere nützliche Materialien bei den Krankenhäusern, Kindereinrichtungen oder Kinderheimen in Kau-nas abgibt.

Mitte Dezember hatten die spendierfreudigen Lipper tonnenweise nicht mehr benötigtes Spielzeug zur Filiale „Alte Post“ Lemgo gebracht, um den oft ärmlichen Kinder in Litauen damit eine Freude zu machen. Die Spielzeug-Sammelkation gibt es bereits seit mehr als 15 Jahren.