Heimatbank an der Weser

Im Kreis Höxter vereinen sich Idylle und Leistung: Grüne Wälder und Wiesen, genügend Platz für Familien, saubere Luft und kaum Lärm, ein vielfältiges Angebot an Kultur, Vereinen und Sportmöglichkeiten und eine starke wirtschaftliche Leistung. Diese attraktive Mischung zu fördern und zu bewahren, hat sich seit rund 125 Jahren die Volksbank Höxter auf die Fahnen geschrieben – als Heimatbank für eine wunderschöne Heimat.

55.800
Kunden

30.500
Mitglieder

17
Standorte

122
Mitarbeiter

Das Team

Das Team der Regionalleiter Höxter

Regionalleiter Höxter

Norbert Meyer und Michael Meier

Ansprechpartner Region Höxter

Unternehmen | Private Banking

Filialteams

Aktuelles

Filiale in Bad Driburg wieder in Betrieb

Nach rund acht Monaten Bauzeit ist die Sanierung und Erweiterung der Filiale in Bad Driburg an der Langen Straße abgeschlossen.

Mehr erfahren

Filiale in Bad Driburg wieder in Betrieb

Alltagsmenschen kommen nach Höxter

Die Volksbank Höxter fördert die Ausstellung der lebensnahen Beton-Skulpturen am Huxarium Gartenpark Höxter.

Mehr erfahren

„Alltagsmenschen“ vom Lechnerhof kommen nach Höxter

Generationswechsel in Steinheim

Bei der Volksbank Höxter hat Matthias Müller die Verantwortung für die Filiale in Steinheim in die Hände von Jan Töberich übergeben.

Mehr erfahren

Generationswechsel in Steinheim

Unsere Geschichte

1898

Am 28. Februar unterzeichnen 56 Bürger das Gründungsstatut des Spar- und Darlehenskassenvereins Beverungen eGmuH. Zum ersten Rendanten des Spar- und Darlehnskassenvereins Beverungen wurde der Kaufmann August Schübeler bestellt, in dessen Haus, Lange Str. 28, am 15. März 1898 der Geschäftsbetrieb eröffnet wurde. Mit dem Amt des Rendanten war in dieser Zeit auch die Bereitstellung eines Geschäftszimmers verbunden, so dass die Spadaka den folgenden Jahren im jeweiligen Wohnhaus des Rendanten untergebracht war.

1905

Am 9. April 1905 gründen 61 Bürger der Stadt Höxter den Höxteraner Spar- und Darlehnskassen-Verein eGmuH.

1948

Am 14. Oktober 1948 firmierte der Höxteraner Spar- und Darlehnskassen-Verein in Spar- und Darlehnskasse Höxter um.

1953

Ende 1953 mietet die Bank in der Mitte der Stadt Beverungen, im Hause Becker, Lange Str. 45, neue Geschäftsräume an.

1959

Im September konnte das erste eigene Geschäftsgebäude der Spar- und Darlehenskasse Beverungen übernommen werden. Dieses musste 1968 und 1972 erweitert werden.

1965

Vereinigung der Spar- und Darlehnskasse Herstelle mit der Spar- und Darlehnskasse Beverungen.

1967

Fusion der Spar- und Darlehnskasse Beverungen mit den Spar- und Darlehnskassen Wehrden und Tietelsen.

1968

Fusion der Spar- und Darlehnskassen in Albaxen und Stahle mit der Spar- und Darlehnskasse Höxter.

1969

Am 11. August 1969 schlossen sich die Spar- und Darlehnskassen Brenkhausen und Ovenhausen der Spar- und Darlehnskasse Höxter an.

1970

Fusion mit der Spar- und Darlehnskasse Dalhausen.

1972

Fusion mit der Spar- und Darlehnskasse Haarbrück.

1975

Beginn der Bauarbeiten für das neue Bankgebäude an der Möllinger Straße 1 im Zentrum Höxters, das am 6. Dezember 1976 eingeweiht wurde.

1977

Fusion mit der Spar- und Darlehnskasse Lüchtringen und der Spar- und Darlehnskasse Amelunxen.

1988

Fusion zwischen Beverungen und Höxter zur Volksbank Höxter-Beverungen.

2002

Fusion mit der Volksbank Paderborn. Nach dieser Fusion ändert die Bank ihre Firmierung in Volksbank Paderborn-Höxter.

2003

Fusion mit der Volksbank eG Derental.

2007

Fusion mit der Volksbank Detmold. Es entsteht die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG.

2017

Fusion mit der Volksbank Minden und Umbenennung in VerbundVolksbank OWL eG. Der ehemalige Name „Volksbank Höxter“ wird als eine von fünf Zweigniederlassungen der VerbundVolksbank OWL eG, der sechstgrößten Volksbank in Deutschland, wieder eingeführt.

Die Geschichte der Volksbank Höxter
Unsere Bank