Unser „Tor zu Westfalen“

Ganz im Norden Ostwestfalen-Lippes gelegen, ist die Volksbank Minden nicht nur durch das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica das sprichwörtliche „Tor zu Westfalen“. Traditionell eng verbunden und vernetzt mit dem benachbarten Niedersachsen, ist die Volksbank Minden ein Aushängeschild der VerbundVolksbank OWL und eine unserer am schnellsten wachsenden Regionen.

 

 

14.700
Kunden

8.400
Mitglieder

4
Standorte

40
Mitarbeiter

Das Team

Das Team der Regionalleiter Minden

Regionalleiter Minden

Andreas Lahme und Tim Eweler

Ansprechpartner Region Minden

Unternehmen | Private Banking

Filialteams

Aktuelles

Weihnachtsspende für ehrenamtliche Einrichtungen

Im Rahmen einer großen Spendenaktion unterstützt die Volksbank Minden die Tafel und den Hospizdienst mit 9.000 Euro.  

Mehr erfahren

Weihnachtsspende für ehrenamtliche Einrichtungen

Unterstützung für die Wittekindsburg

Die Volksbank Minden spendet 3.500 Euro an den Witthüs e. V. für die Sanierung der Wittekindsburg in Porta Westfalica.  

Mehr erfahren

Unterstützung für die Wittekindsburg

Spende an das Mindener Frauenhaus

Mit 2.500 Euro unterstützt die Volksbank Minden das Frauenschutzzentrum der Diakonie Stiftung Salem.

Mehr erfahren

Diakonie Minden

Unsere Geschichte

1897

Am 9. Oktober 1897 gründen 21 Mindener Bürger den „Mindener Vorschußverein eGmbH“. Hierbei handelte es sich vornehmlich um selbstständige Handwerksmeister, Initiator war der Klempnermeister Gerhard Waag. Die ersten Geschäftsräume der Bank befinden sich im Haus Brüderstraße 19.

1917

Im Juni wird ein neuer Name angenommen: „Gewerbebank Minden eGmbH“. Mit dieser Namensänderung will man die gewerbliche Ausrichtung auch im Firmennamen dokumentieren.

1921

Die Bank erwirbt das ehemalige Reichsbankgebäude an der Poststraße in Minden. In diesem Gebäude hat die „Volksbank Minden eG“ auch heute noch ihren Sitz.

1942

Der Name „Volksbank“ wird angenommen. Der Zusatz „eGmbH“ (eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht) wird aber erst viele Jahre später in den heute gültigen Zusatz „eG“ (eingetragene Genossenschaft) geändert.

1943

Fusion mit der 1923 gegründeten Beamtenbank.

1963

Das Nebengebäude Poststraße 6 wird abgerissen. Auf der frei werdenden Fläche baut die Volksbank einen Parkplatz.

1965

Die Volksbank Minden ist eines der ersten westfälischen Kreditinstitute, dass seine Kassierer mit schusssicherem Panzerglas vor eventuellen Überfällen schützt.

1987

Die Volksbank Minden installiert den ersten Geldautomaten und den ersten Kontoauszugsdrucker in der Hauptstelle.

1989

Fusion mit der Volksbank Hahlen.

2010

Fusion mit der Volksbank Eisbergen.

2017

Die Volksbank Minden fusioniert mit der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Umbenennung in VerbundVolksbank OWL eG. Die „Volksbank Minden“ bleibt als eine von fünf Zweigniederlassungen der VerbundVolksbank OWL eG bestehen.

Die Geschichte der Volksbank Minden
Unsere Bank